en garde s'il vous plait

 
pause

    Christmann mit Nationalmannschaft 6.

    Weltcup Rio de Janeiro | Damendegen

    08.05.17

     

    Beim Internationalen Damendegen-Weltcup in Rio de Janeiro konnte sich Beate Christmann mit der Nationalmannschaft bis auf den sechsten Platz vorkämpfen. Mit ihren Teamkolleginnen Alexandra Ndolo (Leverkusen), Monika Sozanska (Offenbach) und Alexandra Ehler (Heidenheim) schlug sie im Auftaktgefecht die starke Vertretung aus Frankreich knapp im Sudden Death mit 34:33. Im darauffolgenden Viertelfinalgefecht unterlag die deutsche Mannschaft Russland nicht allzu deutlich mit 40:34. Bei den Platzierungsgefechten zeigte das Quartett noch einmal seine Stärken und bezwang die USA in einem knappen Gefecht mit 41:42. Abschließend mussten sie sich im Gefecht um Platz 5 zwar Korea mit 45:33 geschlagen geben, können sich aber über einen soliden sechsten Platz freuen.

    In der Einzelentscheidung belegte Beate Christmann den 26.Platz, nachdem sie gegen die Ukrainerin Bezhura hauchdünn im Sudden Death mit 12:13 verlor. Beste Deutsche war in Rio die Leverkusenerin Alexandra Ndolo mit einem hervorragenden zweiten Platz.