en garde s'il vous plait

 
pause

    FC TBB arbeitet an Fortbestand des „OSPs“

    Neue Struktur für OSPs in Baden-Württemberg

     

    Neue Struktur für Olympiastützpunkte in Baden-Württemberg:

    FC Tauberbischofsheim arbeitet an Lösung für den Fortbestand des „Olympiastützpunktes“

     

    Tauberbischofsheim, 20. Juli 2017 – Der Leitungsstab der Olympiastützpunkte in Baden-Württemberg unter Vorsitz des DOSB hat in einer konstituierenden Sitzung am 19. Juli 2017 in Mannheim die Umsetzung des Konzeptes zur Neustrukturierung des Leistungssports und der Förderung des Spitzensports in Baden-Württemberg beschlossen.

    Im Ergebnis steht die strukturelle Straffung der Olympiastützpunkte von bisher 19 auf 13 Rechtsträger. Neuer Rechtsträger der Olympiastützpunkte in Baden-Württemberg wird der Landessportverband Baden-Württemberg. In der Grundvereinbarung von Baden-Württemberg wird Tauberbischofsheim nicht als Olympiastützpunkt geführt.

    „Wir sind enttäuscht, dass uns der Titel ‚Olympiastützpunkt’ trotz unserer umfangreichen Bemühungen und Argumente genommen werden soll. Damit würde der Standort Tauberbischofsheim einen Teil seiner Strahlkraft sowohl in Deutschland als auch im Ausland verlieren. Für die Athleten würde das Erreichen hoch gesteckter leistungssportlicher Ziele nicht einfacher werden“, erklärte der Vorstand des FC Tauberbischofsheim. „Wir werden daher weiter mit aller Kraft daran arbeiten, tragfähige Lösungen zu finden, damit der Olympiastützpunkt zukunftsorientiert und nachhaltig fortbesteht und unsere Athletinnen und Athleten auch weiterhin die bestmögliche Förderung zum Erreichen ihrer leistungssportlichen Ziele erhalten.“

    Der Vorstand des FC Tauberbischofsheim sieht in der Umsetzung des Strukturkonzeptes noch bedeutende ungeklärte, offene Punkte: „Wir konnten die Grundvereinbarung deswegen auch noch nicht unterzeichnen. Derzeit führen wir intensive Gespräche mit den betroffenen Einrichtungen in Tauberbischofsheim. Der FC Tauberbischofsheim strebt eine gemeinschaftliche Lösung im Sinne der Athleten an und wird dazu auf die Träger zugehen.“ Gleichzeitig bekräftigte der Vorstand seine Bereitschaft, bei der internen Neuorganisation des OSP aktiv mitzuwirken und seine Beiträge für eine zukunftsorientierte Struktur und nachhaltige Ausrichtung zu leisten.

    Zum Hintergrund: Olympiastützpunkte bieten als zentrale Service- und Betreuungseinrichtungen für Olympia-, Perspektiv- und Aufbaukader den Athletinnen und Athleten sowie Trainerinnen und Trainern medizinische, physiotherapeutische, sportpsychologische, trainings- und bewegungswissenschaftliche Unterstützung genauso wie Ernährungs- und Laufbahnberatung durch qualifizierte Mitarbeiter/innen und Vertragspartner, vornehmlich an den Bundesstützpunkten. Diese Betreuungsleistungen werden auch weiterhin in Tauberbischofsheim ermöglicht.